Ehepaar musste leider aus persönlichen Gründen seine Patenschaften beenden

By
Lesezeit: 3 Minuten
Ehepaar musste leider aus persönlichen Gründen seine Patenschaften beenden

Patenschaften aus persönlichen Gründen beendet

Über viele Jahre hat uns ein Ehepaar aus Deutschland mit Patenschaften unterstützt und damit Kindern und Jugendlichen im Kinderheim, im Outreach-Projekt und beim Studium geholfen. Auch zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen oder Weihnachten haben die beiden an ihre Patenkinder gedacht und kleine Briefe geschrieben oder ein kleines Geldgeschenk überwiesen.

Zuletzt waren es sogar 6 Patenschaften, die das Ehepaar bei Chibodia abgeschlossen hatte. Das war auch für uns etwas ganz Außergewöhnliches.

Nun musste das Ehepaar aus privaten, persönlichen Gründen diese Patenschaften beenden. Leider gibt es Momente im Leben, die jemanden zu einem solchen Schritt zwingen. Wir respektieren dies und haben uns im Namen des gesamten Chiboda-Teams und vor allem der Kinder und Jugendlichen sehr herzlich für die langjährige Unterstützung bedankt.

Neue Patinnen und Paten gesucht

Chibodia wird die 6 Kinder und Jugendlichen natürlich nicht ohne Unterstützung lassen, aber wir hoffen, dass wir neue Patinnen und Paten für sie finden. Auch für sie ist es sehr traurig und schade, wenn sie ihre Patin oder ihren Paten verlieren, aus welchen Gründen auch immer. Sie vermissen auch den Briefkontakt, an den sie sich mit dem Ehepaar gewöhnt haben.

2023_12_14_Chandara VornChandara ist 11 Jahre alt und hat gut zwei Jahre in unserem Kinderheim gelebt. Inzwischen lebt sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder David, der ebenfalls im Kinderheim war, wieder in der Provinz Kampot. Beide gehen regelmäßig in die öffentliche Schule und haben nachmittags zusätzlichen Englischunterricht. Chandara geht nachmittags gerne ins Dorf, um mit anderen Kindern zu spielen und sich zu unterhalten.

Chibodia unterstützt die Familie weiterhin im Rahmen des Outreach-Projekts. Trotzdem würde sich Chandara sehr über eine neue Patin oder einen neuen Paten freuen.

 

2022_12_30_Srey Neang Phal (1)Srey Neang ist 14 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in der Provinz Kandal. Sie ist eine sehr gute und fleißige Schülerin und war schon mehrmals Klassenbeste. Dafür hat sie entsprechende Auszeichnungen erhalten. Da einer ihrer Brüder vor kurzem sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat, möchte sie auch diesen Weg einschlagen.

Chibodia unterstützt diese Familie seit vielen Jahren im Rahmen des Outreach-Projekts. Über eine neue Patenschaft würde sich Srey Neang sicher sehr freuen.

 

 

Sengly_2-1Sengly wurde aus einem Armenviertel in unser Kinderheim aufgenommen und hat dort 13 wunderbare Jahre verbracht. Schnell hat sie sich mit ihrer fröhlinen Art eingelebt und durch Fleiß und Ausdauer letztes Jahr ihren Highschool-Abschluss geschafft.

Neben der Schule hat sie sich voll auf die Sportarten Klettern und Karate konzentriert und sogar Medaillen in nationalen Wettbewerben erworben. Nun studiert sie an der Universität in Phnom Penh Finanzmanagement und ist dabei auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Nun hofft sie, dass sie eine neue Patenschaft bekommt und schreibt auch gerne Briefe an die Patin oder den Paten.

 

2023_12_12_Sreyka Chea Srey (2)Sreyka C. lebt mit ihrer Familie in einem Armenviertel an der Müllhalde Stung Meanchey in Phnom Penh. Die Familie musste viele Schicksalsschläge wie Krankheiten verkraften, wird aber seit Jahren von Chibodia unterstützt. Nur dadurch konnte Sreyka ihren Highschool-Abschluss machen und studiert mittlerweile Betriebswirtschaft an der Universität.

Nebenbei jobt sie in einer Firma, um ihre finanzielle Situation etwas zu verbessern. Sie war sehr traurig, als sie gehört hat, dass ihr bisheriger Pate sie nicht mehr unterstützen kann und hofft nun, eine neue Patenschaft zu bekommen.

 

2022_11_20_Sreyka Rith_1Sreyka R. ist 11 Jahre alt und lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder (8 Jahre) in einer Blechhütte in der Provinz Kandal. Seit einigen Jahren werden sie von Chibodia im Rahmen des Outreach-Projektes unterstützt.

Dadurch geht es der Familie besser und die beiden Kinder können regelmäßig zur Schule gehen. Sreyka ist eine sehr gute und fleißige Schülerin und macht ihrem Vater damit sehr viel Freude.

Aber sie ist sehr traurig, dass die Patenschaft beendet werden musste, vor allem, da ihr Bruder noch einen Paten hat. Sie wünscht sich wieder eine Patin oder einen Paten, damit sie weiterhin kleine Dankesbriefe schreiben kann.

 

 

5ad2d5e3-936c-4864-89ae-5ea210c89224-2Somphors lebt bei ihrem Großvater in der Kompong Cham Provinz, da die Mutter vor vielen Jahren gestorben ist und der Vater sich nicht um seine Kinder kümmert.

Sie ist eine äußerst begabte Schülerin und hat schon in sehr jungen Jahren ihren Highschool-Abschluss geschafft. Da sie besonders gut in technischen Fächern ist, studiert sie an der technischen Universität und möchte Chemie-Ingenieurin werden.

Leider wurde die erst seit kurzem bestehende Patenschaft schon wieder beendet und darüber ist sie sehr traurig.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir für diese Mädchen wieder Patenschaften vermitteln könnten. Neben dem Finanziellen ist der Briefkontakt und das Wissen, dass es da eine Patin oder einen Paten gibt, der sie unterstützt, etwas ganz Besonderes und bestärkt sie in der Hoffnung auf ein besseres Leben.