Motomedix

Neben der Bildung ist uns die ärztliche Versorgung von erkrankten Kindern ein großes Anliegen. Deshalb haben wir Krankenstationen in Armenvierteln und in der Nähe von Müllkippen errichtet. Ein mobiler Arzt auf dem Motorrad (sogenannter Motomedix) fährt turnusmäßig zu diesen Stationen, leistet dort erste Hilfe sowie Gesundheitsprävention und stellt bei Bedarf Kontakt zu Kliniken her.

Das Projekt besteht seit  2007. An vier Tagen pro Woche sind die Krankenstationen im Wechsel geöffnet.

  • an drei verschiedenen Standorten/Räumlichkeiten der Nichtregierungsorganisation “Empowering Youth in Cambodia” (EYC), die sich alle in der Nähe von Slums bzw. Müllhalden befinden
  • mobile Einsätze in Oudong in den Räumen der Chibodia Landschule

Das  Team besteht aus einem einheimischen Arzt und einer Assistentin.

Was sind unsere Ziele mit Motomedix? Chibodia

  • ermöglicht die Behandlung von kranken Kindern in Armenvierteln, aber auch von Erwachsenen
  • veranlasst bei Bedarf Operationen in Zusammenarbeit mit Fachärzten und Kliniken
  • betreibt Aufklärung, Prävention und Schulung der Bevölkerung
  • leistet auch medizinische Betreuung der vielen Kinder an der Landschule