Bild Kopfleiste

Die Aufnahme eines Kindes

Die Brüder Dein und Long.

Bei den Brüdern Dein (damals 8 Jahre alt) und Long (7 Jahre alt) war die Mutter alleinerziehend.


Dein und Long lebten nicht nur getrennt von der Mutter, sondern auch getrennt voneinander.

Die Mutter hatte keine andere Möglichkeit als Dein bei den Mönchen und Long bei einer sehr kranken alten Frau in ihrem ehemaligen Dorf abzugeben.
Die Mutter selbst ging nach Phnom Penh, nahm einen Job als Hausmädchen in einer kambodschanischen Familie an, wo sie ihre Kinder nicht mithinnehmen konnte, da sie tagtäglich von morgens früh bis abends spät für $ 30 im Monat schuftet.

Ihre flehenden Augen waren groß, als sie vor uns stand, um zu fragen, ob wir ihr und ihren Jungen helfen können den Teufelskreis der Armut zu durchbrechen.

Auch nach mehreren Jahren Erfahrung mit der Aufnahme von Kindern, ist es nie Routine oder gar einfach zu entscheiden, ob wir die Kinder aufnehmen sollen oder nicht.

Jede Geschichte, jedes Schicksal ist anders und doch haben sie wiederum eines gemeinsam:
Sie kommen alle aus Lebenssituationen in denen Kinder nirgendwo auf dieser Welt normalerweise leben sollten - Lebenssituationen, die wir uns im reichen Westen oft überhaupt nicht vorstellen können und auch, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, nicht wirklich an uns heran lassen- doch diese Kinder gibt es und diese Kinder brauchen Zuwendung und eine Chance auf eine bessere Zukunft!

Wir sind froh, dass wir von Chibodia einen kleinen Beitrag dazu leisten können - diese Kinder nicht zu vergessen - und bedanken uns gleichzeitig bei allen, die uns dabei auf verschiedene Art und Weise unterstützen!

 

 

Stand: 27.03.2011 - aktualisiert am 23. Oktober 2014

 Impressum | Kontakt