Bild Kopfleiste

Karate-Wettbewerb der Kids und unser jährlicher Mekong-River-Swim

Yeah! Ein erster Platz für Monireth!

Unser Schwimm-Team beim Mekong-River-Swim. Mit dabei unsere Volontärin und Schwimmlehrerin Antonia (links) und Eddy - in der Mitte - mit seinen drei Neffen.

 

Der Karate-Wettbewerb fand Mitte April an zwei Tagen statt.

Da gleichzeitig das Mekong-River-Schwimmen auch stattfinden sollte, hatten die Kinder sich entschieden liebe zu Karate zu gehen da es dort mehr Preise gibt und es bessere Aussichten auf einen Gewinn.

Wir haben die Kinder trotzdem für das Schwimmen angemeldet. Das war im Endefekt nicht schlecht, da am am zweiten Tag, dem Tag des großen River-Swims fast alle Kinder schon ausgeschieden waren.

Außer Monireth, die den ersten Platz gewonnen hat, musste keiner mehr am zweiten Tag seine Karate Fähigkeiten beweisen.

Am zweiten Tag sind dann alle Kinder über den Mekong geschwommen die ursprünglich auch vorhatten daran teilzunehmen.


Diese Schwimmer waren Ravy, Naveurn, Bro Pich, Pisith, Reaksa, Dein, Sela und Nary. Ausserdem sind Antonia (Volontärin), Eddy und drei seiner Neffen (Elijah, Simon und Isaac) geschwommen.

Nary hat zum zweiten Jahr hintereinander alle Jungs im Kinderheim geschlagen und Sela gewann den Preis für den Jüngsten Schwimmer der den Fluss überquerte.

Ein großes Dankeschön geht an Jörg und Gabrielle Müssig, da alle Kosten für diesen Event und alle anderen Schwimm-Kosten zum Beispiel für unser Schwimm-Programm wurden und werden von den beiden getragen. Vielen herzlichen Dank dafür!

Ein paar mehr Fotos findet ihr auf unserer Chibodia Facebookseite.
Schaut doch Mal dort vorbei. Wir freuen uns!

Hier das Ergebnis über weitere tolle Plätze:

Den dritten Platz in Karate haben in ihren Altersklassen: Srey Pich, Nary und Sela gewonnen.

Erwähnenswert ist, dass beim Schwimmen Antonia mit 9:25 die schnellste Frau war und die dritt schnellste Person überhaupt.

Simon ist 3 Minuten schneller geschwommen als sein Onkel Eddy, konnte aber seinen älteren Bruder Elija nicht kriegen der mit einer Zeit von 9:35 den zweiten Platz der unter 18 Jährigen mit einem Rivalen teilen durfte. Und somit alle Beiden Neffen schneller waren als Eddy. ;-)

Danke an Eddy für den spannenden (und witzigen;-) Bericht! Und vielen Dank an Antonia Grassmann für deinen tollen Einsatz als Chibodia-Volontärin! 

Newsletter




 Impressum | Kontakt